Ab heute kann ich stolz von mir sagen, dass ich von der Novizin zur Norne aufgestiegen bin. Aber was hat es mit diesen Nornen auf sich?

Was ist das Nornennetz?

Das Nornennetz ist „das frisch gegründete Netzwerk der deutschsprachigen Fantastik-Autorinnen“, wie es in unserem ersten Tweet vom 23. Mai heißt.

Der Name kommt von den drei Schicksalsfrauen der nordischen Mythologie, den Nornen, die den Schicksalsfaden von Menschen und sogar Göttern spinnen. Und das tun wir modernen Nornen eben auch: wir nehmen unser Schicksal selbst in die Hand.

Die_Nornen_Urd,_Werdanda,_Skuld,_unter_der_Welteiche_Yggdrasil_by_Ludwig_Burger
© Ludwig Burger / Wikipedia / Google.ch

Beim Nornennetz handelt sich um einen Zusammenschluss von Autorinnen aus dem Bereich der Fantastik. Neben dem allgemein bekannten Fantasy-Genre und seinen Subgenres zählen dazu beispielsweise auch Sci-Fi, Steampunk und Horror. Das Ziel ist es, deutschsprachige Autorinnen aus besagten Genres sichtbarer zu machen und ihre Werke zu fördern. Willkommen sind aber auch Bloggerinnen und Buchhändlerinnen, die sich mit nicht realistischen Genres befassen. Seit Juli findet man uns nun auch auf unserer Website nornennetz.aeom.de, wo alles noch genauer erklärt wird.

Warum bin ich dabei?

Wie ich bereits in älteren Blogposts erwähnt habe, habe ich ein diskriminierendes Erlebnis mit einem männlichen Kollegen hinter mir. Vorher hatte ich nie wirklich darüber nachgedacht, ob es nötig wäre, ein Frauennetzwerk zur gegenseitigen Unterstützung in der Fantastik zu gründen, da ich selbst viel von Autorinnen lese und deshalb nicht das Gefühl hatte, der Markt sei zu stark von Männern dominiert. Nachdem besagter Kollege mir allerdings von seiner Beobachtung erzählte, dass die Passivität von Protagonistinnen ein unter fast allen Autorinnen weit verbreitetes Phänomen sei, wurde mir klar, dass da noch ein ganzes Stück Arbeit vor uns liegt, bevor wir und unsere Arbeit wirklich klischeefrei anerkannt werden.

Die unfaire Verallgemeinerung dieses Lektors/Autors und die Respektlosigkeit gegenüber seinen Kolleginnen haben mich wirklich nachdenklich gestimmt. Ich wollte etwas dazu beitragen, dass unsere Marktsituation und die Art und Weise wie wir gesehen und dargestellt werden sich verbessert.

An dieser Stelle möchte ich betonen, dass das Nornennetz keine sexistische Vereinigung von Männerhassern ist und es nicht darum geht, Männer auszuschließen oder sich über sie zu erheben. Es geht darum, auf die Stigmatisierung von Autorinnen im Fantastikbereich aufmerksam zu machen und den Autorinnen dieses Bereichs dieselben Marktchancen zu ermöglichen wie männlichen Autoren. Es geht darum, dass wir Frauen uns gegenseitig unterstützen und sichtbarer machen, dass wir gemeinsam kreativ und produktiv sind. Es geht eben vor allem um das Miteinander und nicht um das Gegeneinander. Gleiche Chancen für alle eben.

Wer kann mitmachen?

Gerne zitiere ich meine Kollegin und Mit-Norne Carola von  Frau Schreibseeles Schreibblog: „Es ist egal, ob Du eine biologische Frau bist, Dich als Frau fühlst, Transgender bist oder wie auch immer, erst einmal reicht die Selbstbezeichnung weiblich.“ Und dann solltest du dich natürlich noch in irgendeiner Weise mit dem Fantastik-Genre beschäftigen.

Wie kannst du mitmachen?

Um mitzumachen, müsst du uns nur sagen, wer du bist und warum du gerne dabei sein würdest. Du kannst dann nach einem Probemonat, in dem wir uns gegenseitig beschnuppern, über deine Mitgliedschaft im Nornennetz entscheiden. Mehr dazu auf unserer Website.

Und das Tollste ist: der Andrang auf die Mitgliedschaft war von Anfang an sehr groß und so wächst das Nornennetz stetig. Also, worauf wartet ihr noch, ihr phantastischen Frauen da draußen!

© Giphy, Inc / giphy.com

 

Mehr zum Nornennetz:

Website: nornennetz.aeom.de

Facebook: https://www.facebook.com/Nornennetz/

Twitter: https://twitter.com/Nornennetzwerk

https://schreibkasten.wordpress.com/2017/05/26/das-nornennetz

http://schreibtrieb.com/das-nornennetz-und-warum-es-wichtig-ist

https://norabendzko.com/2017/06/08/ab-heute-bin-ich-offiziell-teil-vom-nornennetz/

https://textflash.wordpress.com/2017/05/23/darf-ich-vorstellen-das-nornnennetz/

https://www.autorenwelt.de/blog/nornennetz

3 thoughts on “Hurra, ich bin eine Norne – was heißt das genau?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s